D sambucina

Søstermarihand - Dactylorhiza sambucina

Holunder-Knabenkraut (Dactylorhiza sambucina)

Søstermarihand blomst

In Norwegen kommen nur Pflanzen mit gelben Bluten vor

  

Holunder-Knabenkraut

Dactylorhiza sambucina (L.) Soo. Sambucina = nach Holunder duftend
Das Holunder-Knabenkraut kommt in den Berggebieten Süd- und Mitteleuropas vor, so wie in Schweden, auf Åland und selten in Dänemark. In Norwegen hat das Holunder-Knabenkraut ein begrenztes Verbreitungsgebiet im südlichen Buskerud, Telemark und Aust-Agder. Es ist bis zu 1000 m ü. NN anzutreffen. Das Holunder-Knabenkraut ist die Charakterpflanze des Regierungsbezirks Telemark. Seine Chromosomenzahl ist 2n= 40 (42).

Linné gab der Pflanze 1753 zunächst den Namen Orchis latifolia, im Jahre 1755 Orchis sambucina. Es gibt viele Beispiele dafür, dass Pflanzen umbenannt wurden, aber nicht von derselben Person. Das Originalmaterial von Linné beweist, dass er drei Pflanzen das Epitheton latifolia gab. Die Nomenklaturregeln besagen, dass das erste gegebene Epitheton für eine Pflanze gilt, aber nicht das Epitheton latifolia um Verwirrungen zu vermeiden. Aber man kann immer noch das Epitheton latifolia in den floristischen Nachschlagewerken finden.
IIn Schweden heißt das Holunder-Knabenkraut Adam-und-Eva, denn es hat zwei Farbvarianten. Die eine ist gelb, die andere rot und beide blühen nebeneinander. In Norwegen kommen nur Pflanzen mit gelben Blüten vor.

Das Holunder-Knabenkraut bevorzugt silikathaltige Böden. Es hat mit 25 cm nur eine geringe Wuchshöhe. Dennoch handelt es sich um eine kräftige Pflanze mit langen, ovalen Blättern, die dem unteren Teil des Stängels entspringen. Stängel aufwärts werden die Blätter schmaler und kürzer. Die Blätter haben keine Flecken und der Blütenstand ist gedrungen mit zahlreichen, Aktivitäten angepasst sind. Eine gute Voraussetzung für das Wachstum und die Verbreitung dieser Art sind landwirtschaftlich genutzte Flächen, die extensiv bewirtschaftet werden. Wo Schafe und Rinder die Vegetation kurz halten und das Gras mit der Sense oder Sichel gemäht wird, findet das Holunder-Knabenkraut gute Wachstumsbedingungen vor und die Vorkommen werden so erhalten. In der heutigen Zeit gibt es nicht mehr viele solcher Gebiete. Bei unserer heutigen einseitigen, modernen Landwirtschaft würde das Holunder-Knabenkraut aussterben.

Das Holunder-Knabenkraut ist nach dem norwegischen Gesetz zur Verwaltung der biologischen Vielfalt geschützt und steht auf der norwegischen Roten Liste von 2010 als gefährdete Art.

Das Holunder-Knabenkraut im Habitat:

Orchis morio i blomst på slåtteng

Orchis morio i blomst på slåtteng