Listera

ZWEIBLATT

Innerhalb der Gattung Listera gibt es ungefähr 20 Arten, die verstreut auf der ganzen nördlichen Halbkugel vorkommen. Einige ausländische Botaniker meinen, die Gattung Listera gehöre zu der Gattung Neottia. Die Gattung Neottia umfasst ca. 50 Arten, die in den kalten und
gemäßigten Breiten der östlichen und westlichen Hemisphäre auftreten. Die Gattung Listera wird durch zwei Arten, dem Großen und dem Kleinen Zweiblatt, in Norwegen vertreten.

Tveblad - stortveblad - Listera ovata - Norske Orkideer

Listera ovata

Großes Zweiblatt

Das Große Zweiblatt ist eine große, kräftige Pflanze, die bis zu 80 cm hoch werden kann. Es ist leicht zu entdecken, obwohl es häufig auf Wiesen mit hoher Vegetation wächst. Die Blüten des Großen Zweiblatts sind wenig farbintensiv und werden leicht übersehen. Die Laubblätter sind eiförmige, bis zu 10 cm lang und sitzen gegenständlich unterhalb der Stängelmitte.

Der Blütenstand ist lang und hat zahlreiche grüne Blüten. Die gelbgrüne Lippe ist in zwei parallele, zungenförmige Zipfel geteilt und sie hat einen nektarführenden Streifen in der Mitte. Es gibt zahlreiche Insekten wie Bienen, Fliegen, Erzwespen, die die Orchidee bestäuben. Das Große Zweiblatt scheint keine Schwierigkeiten mit der Insektenbestäubung zu haben, weil es zahlreiche Samenkapseln ausbildet.

Das Große Zweiblatt ist eine recht gewöhnliche Art in Norwegen und es ist vom Flachland bis in die Berge bei Alta in Finnmark verbreitet. Es tritt weniger in Aust-Agder und Rogaland auf und wird überhaupt nicht in Vest-Agder gefunden. Es wächst auf kalkhaltigen Böden in Wäldern mit ausgeprägter Krautschicht, auf Weiden, Heiden und an Moorrändern. Das Große Zweiblatt bildet keine Knollen, sondern ein kriechendes Rhizom aus. Es kann durch vegetative Vermehrung große Bestände bilden.

Stortveblad fra Sørlendet - tveblad - Norske Orkideer


   

Stortveblad - Listera ovata

Småtveblad - Listera cordata - Norske Orkideer

Listera cordata

Kleines Zweiblatt

Beim Kleinen Zweiblatt handelt es sich um ein zierliches Pflänzchen, das nicht leicht zu entdecken ist. Es blüht im Flachland im Mai und damit früher als das Gefleckte Knabenkraut. Das Kleine Zweiblatt wird 5-10 cm hoch und hat ungefähr in der Mitte des aufrechten Stängels zwei gegenständige, herzförmige Blätter.

Der Stängel ist zumeist spröde und dünn. Die wenigen braungrünen Blüten verbleiben lange an der Blütenachse. Die Lippe ist rotbraun und in zwei stiftartige Lappen gespalten. Das Kleine Zweiblatt wird von kleinen Pilzfliegen, Erzfliegen, Bienen und Ameisen betäubt, kann sich aber auch selbst bestäuben.

Das Kleine Zweiblatt ist im ganzen Land weit verbreitet, aber etwas seltener in Finnmark und im Küstengebiet von Sør- und Vestland. Es ist nicht von kalkhaltigen Böden abhängig und ist an feuchten und moosreiche Stellen im Laub- und Nadelwäldern,> sowie auf Heiden zu finden. Das Kleine Zweiblatt bildet keine Knollen aus sondern kriechende Rhizome, durch die es aufgrund vegetativer Vermehrung große Bestände bilden kann.

 

Småtveblad - Listera cordata

Listera cordata

Småtveblad - Listera cordata

Listera cordata